4. mäßig, aber regelmäßig:

Nichts ist so wichtig wie regelmäßige Übung, in jedem Bereich deines Lebens hast du schon bemerkt, daß Erfolg durch dranbleiben kommt. Am meisten lernen wir durch mittelschwere Aufgaben. Zu leichte Aufgaben unterfordern uns, zu schwere Aufgaben frustrieren uns und mittelschwere Aufgaben fordern uns in der richtigen und gesunden Weise heraus. Setze dir erreichbare Ziele, die du auch in einer bestimmten Zeit bewältigen kannst.

5. Ausdauer und dran bleiben:

Hast du jemanden, der dich ans Üben errinnern könnte? Deine Freundin, dein Mann, deine Geschwister oder Bekannten? Spielst du in einer Band, hast Auftritte, dann wird es einfacher sein, deine Lieder zu üben. Bist du alleine, solltest du dir Post it Zettel auf den Kühlschrank, die Türe oder ans Bett heften, um dich selbst an deine Ziele und Übungen zu erinnern. Beauftrage jemanden dich zu erinnern, der nachfragt, wie es dir geht? Setz dir in outlook oder deinen PC eine Erinnerung, z.B. "Hast du heute schon geübt?" Denk dir einfache und nützliche Gelegenheiten aus, um dich selbst zu ermutigen.


 

Aktualisiert ( Freitag, den 19. November 2010 um 16:37 Uhr )