2. Es geht mir zu langsam voran:

Kann es sein, daß du sehr ehrgeizig bist und nicht schnell genug ans Ziel kommst? Oder du möchtest alles alleine schaffen ohne Hilfe von aussen? Kann es sein, daß du dich verrannt hast und die Gitarre nicht ganz so dein Ding ist? Läßt du dich zu früh frustrieren und legst das Gerät gleich wieder weg, weil du mit dir selbst ungeduldig bist?

Bist du Anfänger, dann bist du in guter Gesellschaft, die ersten Monate sind eine Geduldsprobe bis man einigermaßen die Finger in den Griff bekommt, wie schon beschrieben ist das Erlernen der Gitarre anfangs viel schwieriger wie etwa beim Klavier, es muss alles in Richtung Koordination geübt und erlernt werden, das war auch bei mir der Fall. Als Kind empfindet man das noch viel schlimmer, man meint: "Ich bin der Einzige, der es nicht rafft" - Das stimmt nicht, "Gut Ding will Weile haben". Griffwechsel wollen hunderte Male praktiziert werden, Tonleiter rauf und runterspielen kannst du gar nicht oft genug machen und improvisieren und gute Einfälle haben ist etwas, das von innen heraus in speziellen Momenten kommt und nicht abrufbar ist.