Hier wird es heutzutage interessant. Die digitalen, tragbaren Stereo Mikrofon Aufnahmegeräte arbeiten so stressfrei und qualitätiv hochwertig, daß man sehr viele Einsatzmöglichkeiten dafür findet: Das Mitschneiden eines wichtigen Meetings, als Memory Recorder für wichtige Erinnerungen unterwegs, das Mitschneiden von Bandproben, Ideen und guten Einfällen, das Abnehmen von akustischen Instrumenten für dein Aufnahmegerät oder in den PC mit deiner Recording Software usw.

Geräte bekommst du von folgenden Herstellern:

  • Tascam DR01, DR07, DR08, DR2D, GB-10, GT-R1, BB800, DR100, DR680, HS-P82 usw...
  • Zoom H1, H2, H3 und Q3
  • Alesis Protrack
  • Line 6 - Backtrack
  • Sony PCM M10 und D50
  • Roland R-05
  • Korg SR1 und MR2
  • Boss JS-8
  • Edirol R-09 und R44
  • M-Audio Microtrack II
  • Yamaha
  • Olympus LS5 und LS11
  • Swissonic MDR 2 und MDR4

das sind nur die wichtigsten und gängigsten Geräte, Preise liegen von ca. 150.-€ bis 600.-€ je nach Geschmack und Ausstattung. In der Regel kann man bei den besseren Geräten noch 2 externe Monomikrofone anschließen, somit hat man 2 eingebauten und 2 Stützmikros zur Verfügung und kann damit eine Saal- oder Raumakustik gut einfangen. Du kannst das Gerät auch dazu benutzen um für deine Audiosoftware am PC die entsprechenden Pegel für Gitarre und akustische Instrumente zur Aufnahme anzugleichen. Beim Tascam beispielsweise kannst du im Overdubbing Verfahren mehrere Spuren aufnehmen, dabei kannst du dich entscheiden, ob du die Aufnahme behalten willst oder wieder neu anfängst. Er legt dazu immer eine neue Nummer an und du machst dort weiter, wo du mit dem Ergebnis zufrieden bist. Dazu gibt es Aussteuerungsanzeigen, Kopfhörerlautstärke Regelung, Line out usw...

Die kleinen Helferlies sind optisch und hardwaremäßig sehr ansprechbar und vom Design her interessant gestaltet und kinderleicht zu bedienen. Eine Investition, die sich bestimmt rentiert und du nicht bereust.

 

 

Aktualisiert ( Montag, den 06. Dezember 2010 um 12:35 Uhr )