in den 70er und 80er Jahren war es schon Luxus, wenn dein Amp einen Line out oder so was ähnliches hatte. Da musste für die Bühne der Gitarren Verstärker über Mikros abgenommen werden. Eines der berühmtesten Mikros dafür war und ist auch heute noch das Shure SM 57. Wie stellt man das Mikro nun hin, damit es auch ordentlich klingt?

Grundsätzlich gibt es ca. 3 Positionen, die sich wesentlich im Klang unterscheiden:

  1. direkt in der Mitte vor dem Konus des Lautsprechers - kann sehr brilliant, höhenreich und auch zu dünn klingen
  2. zwischen Konus und Aussenbereich des Lautsprechers - i.d. Regel mittenbetonter und nicht so hell, dünn
  3. am Aussenbereich des Lautsprechers - i.d.Regel Basslastig, tief und kräftig

die Richtung des Mikros ist auch von großer Bedeutung:

  1. senkrecht zum Lautsprecher nimmt nur diesen kleinen Bereich auf, der durch die Nierenform des Mikros vorgegeben ist
  2. seitlich, ca. 15 bis 30° kann dir schon ganz andere Klänge bringen, je nachdem ob du von der Mitte zum Innenkonus richtest

der Abstand des Mikros zum Lautsprecher:

  1. stellst du es ganz nahe an den Lautsprecher klingt das ganz anders als mit einem Abstand von 10 -20 cm
  2. je weiter du weg gehst desto mehr überträgst du aber auch den ganzen Matsch, der sich auf der Bühne abspielt
  3. ein gesundes Mittelmaß von nahe bis nicht zu weit muss ertestet und ausprobiert werden, je nach Klang, Sound, Lautstärke und Eigenschaften deines Verstärkers, deiner Speaker und der Umgebung

Über das Thema Abnehmen von Lautsprechern über Mikros gibt es dicke Bücher. Meine kurze Beschreibung sollte dir aber reichen, um für den Anfang ein gutes Resultat zu erreichen.

Stative:

Wie immer: das günstige Aldi Stativ wird dir nach 10x auf- und zuschrauben irgendwann den Geist aufgeben oder sogar "zusammenknicken" - schon mal gesehen wie der Künstler mit dem Mikro im Boden versinkt? Mancher nimmt's locker, aber ne Schande ist das schon, oder?

Also auch hier: gutes Geld ausgeben, dann ist es auch nach Jahren noch einsetzbar und die ganzen Verbindungen halten noch. K&M ist ein bekannter Hersteller, aber auch viele andere stellen sie her. Ausprobieren, festziehen und kucken ob das Ding mit einem schweren Mikro fest stehen bleibt. Ein gutes Stativ ist auch wesentlich schwerer als ein günstiges, dafür kippt es auch nicht so schnell um.

 

Aktualisiert ( Samstag, den 20. November 2010 um 16:55 Uhr )