1. Volumen und WahWah Pedale, Modulationspedale an Effektgeräten

Jeder hat es schon einmal gehört, wenn Gitarristen den Klang einfaden, dh. am Volumenpoti aufdrehen und die Gitarre wie ein Schweller klingt, das kann man auch mit einem Boden Volumen Pedal machen, wenn man die Hände frei haben will. Anfangs wird man mit dem Volumenregler an der Gitarre spielen, auf der Bühne ist ein Volumenpedal, das du mit dem Fuß bedienst sehr hilfreich.

Einer der ältesten Effekte ist das WahWah Pedal, welches Tonmodulationen rauf und runter zieht (Dunlop Cry Baby), z.B. Jimi Hendrix hat es oft eingesetzt... es wird viel in Funk und krassen Gelegenheiten verwendet. Dann gibt es noch kombinierte Volumen- und Modulations Pedale, die an Effektgeräten schon dran sind oder davorgeschaltet werden können. Diese können dann die Funktion eines Volumenpedals übernehmen, oder du steuerst den Effektanteil oder den Verzerrungsgrad oder sonst was noch? Schlag mich tot, ich kann's nicht aufzählen. An den Multieffektgeräten wie dem GT-10 von Boss ist es zu sehen, oder demnVox - Geräten, den Zoom oder Line Geräten - überall findest du die Volumen und Modulation Pedals...

Wichtig: ob du nun den Volumenregler an der Gitarre benutzt oder das Volumenpedal - versuche nicht immer mit dergleichen Lautstärke zu spielen, auch mal wieder runter mit dem Volumen oder der Verzerrung, damit der Bandsound auch was ab hat. Spielen, Probieren und Abkucken von den Profis , Konzerte beobachten, was die Gitarristen da so alles machen, ganz schön interessant... Denn damit ändert sich auch etwas Ton und Klang der Saiten über die Tonabnehmer zum Verstärker, je nachdem, wie gut die Sachen in deiner Gitarre verbaut sind.